Stadtfeuerwehrverband Köln e.V.

Feuer- und Rettungswache 14 - Lövenich

Von außen nicht sofort zu erkennen, befindet sich mitten im Wohngebiet die Feuer- und Rettungswache 14. Sie passt sich durch ihren Baustil der Umgebung der Richard-Wagner-Straße an.

Als späte Konsequenz aus der Eingemeindung im Jahr 1975 konnte am 3. Juni 1989 der Neubau der Feuer- und Rettungswache Lövenich in Dienst gehen, da das vorige bezogene Gebäude in der Selma-Lagerlöf-Straße für die Belange der Feuerwehr ungeeignet war. Heute sind von der Berufsfeuerwehr ein Löschgruppenfahrzeug (HLF) und eine Drehleiter (DL(A)-K 23-12), sowie ein Rettungswagen (RTW) mit zehn Feuerwehrleuten besetzt. Die Besatzung der Drehleiter übernimmt bei Bedarf den GW-Atom (GW-Strahlenschutz), welcher zu den Spezialaufgaben der Wache zählt.

Zur Unterstützung des Rettungsdienstes ist von 7:30 Uhr bis 19:30 Uhr ein zweiter Rettungswagen mit Personal des Deutschen Roten Kreuzes besetzt.

Zu den weiteren Sonderaufgaben zählen noch die Pflege und Instandhaltung der historischen Fahrzeuge, das Bettwäschelager als Ableger der Kleiderkammer und die Archivierung der Einsatzberichte.

Feuer- und Rettungswache 14

Die Wache im Schnell-Check:

Wachbezirk 14

Brandschutz Rettungsdienst Umweltschutz
Fakten:
Fahrzeuge: Stärke je Wachabteilung: Einsätze Feuerwehr/Jahr*: Einsätze Rettungsdienst/Jahr*:
6 24 661 3.800

*) Ungefährer Mittelwert der letzte Jahre

Wichtige, auf der Wache stationierten Einsatzmittel:

Fahrzeugtyp: Funkrufname: Baujahr:
LF 14 14 HLF 1 2003
DL 14 14 DLK 1 2000
GW-Atom 14-GW-STR-1 2002
RTW 14.1 14 RTW 1 2010
RTW 14.2 14 RTW 2 2012
TLF Res. 14 TLF 1 2003

Wachstandort:

Kontaktdaten:

Postanschrift:

Feuer- und Rettungswache 14

Richard-Wagner-Str. 26-32
50859 Köln


Vorstellung: „Kleiner“ Löschzug der Feuerwache 14

Das Löschgruppenfahrzeug stammt aus der Fahrzeuggeneration des Jahres 2003. Es handelt sich um ein LF 24 auf Mercedes Fahrgestell mit einem Aufbau der Firma Ziegler. Die Ausstattung entspricht dem für die Berufsfeuerwehr üblichen Standard. Die Drehleiter ist aus dem Jahre 2000 und hat ein MAN Fahrgestell mit Magirus-Aufbau. Ein umgebauter alter Rettungswagen mit einem Ford Fahrgestell und WAS Aufbau dient als GW-Atom.

Foto-Galerie:

Klicken Sie auf eines der Fotos, um die Foto-Galerie zu öffnen.

Rechtliches:

Für Verbandsmitglieder: